Ausbildung zur WenDo-Trainerin

Feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen* und Mädchen*

Berufliche Fortbildung für Fachkräfte der Sozialen Arbeit und angrenzender Professionen

Was ist Wendo?

  • WenDo ist das 1. frauenparteiliche und ganzheitliche Konzept zur effektiven und erlernbaren Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen* und Mädchen*.
  • WenDo vertritt den Grundsatz: Jede Frau* und jedes Mädchen* kann sich wehren! Ob sich eine wehrt, liegt nicht an ihrer Sportlichkeit oder Körperkraft, sondern an ihrer Entschlossenheit, ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Würde zu schützen.

Qualifizierungsziele
Die ausgebildeten Trainerinnen verfügen über geeignetes Wissen zum Thema Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* sowie ein Repertoire an Übungen und Techniken. Sie entwickeln ein Gespür für deren situativ angemessenen Einsatz. Die Trainerinnen sind befähigt, Frauen* und Mädchen* darin zu unterstützen, sich selbst situationsgemäß zu verhalten, entschlossen die eigene physische und psychische Unversehrtheit und Würde zu schützen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihre körperliche Präsenz zu erweitern.

Zum methodischen Vorgehen

  • Die weitestgehend praxisbezogene Gestaltung der Fortbildung wird innerhalb der 2 Blockseminare sowie den 12 Trainings-Module in relevante Theoriebezüge eingeordnet.
  • Das praxisorientierte Vorgehen wird realisiert durch die Erprobung einer Vielfalt von Methoden und Übungen bezogen auf Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Selbstschutz und Deeskalation.
  • Während der Fortbildung organisieren und führen die Teilnehmerinnen einen eigenen Praxiskurs (12h) mit einer zweiten Ausbildungsteilnehmerin durch, erstellen eine Abschlussarbeit und leiten eine Trainingseinheit (2h) an.

Kursaufbau
Die Berufliche Fortbildung umfasst

  • ein 4-tägiges Auftaktmodul (Donnerstag bis Sonntag): Einführung in die feministische Theorie und Praxis von WenDo
  • 12 Module von jeweils 2 Tagen (Sa + So)
  • ein 4-tägiges Abschlusskolloquium (Donnerstag bis Sonntag): Präsentation der Abschlussarbeit, Anleitung einer Trainingseinheit, Zertifikatsverleihung)

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mindestalter: 25 Jahre
  • ein 2-tägiges Entscheidungsmodul (Teilnahmebeitrag ist nicht Bestandteil des Ausbildungsvertrages)
  • (sozial-)pädagogische Grundausbildung bzw. vergleichbarer Abschluss wäre wünschenswert
  • Bewegungs- und Körpererfahrungen sind erwünscht

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 14 Frauen begrenzt. Die Ausbildung entspricht den Qualitätskriterien des BV FeSt (Bundesfachverband feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung)

Kosten
Entscheidungsmodul: 130 Euro
Variante I: Fortbildung nach Vertrag in Raten monatlich 130 Euro x 24 Monate
Variante II: in 3 Raten á 1040 Euro
(zzgl. Kosten für Übernachtung, Verpflegung, Anreise Auftakt-und Abschlussmodul + ggf. während der Wochenendseminare)


Termine und Kursbeginn
1 Entscheidungsmodul 14./15.03.2020 in Dresden oder 28./29.03.2020 in Dresden
Fortbildungsbeginn: 11. – 14. 06.2020 / Auftaktmodul / Do 16 Uhr bis So, 14 Uhr
Ausbildungsmodule: 1. - 12. Modul | Trainings (2 Tage): Sa 10 – 18 | So 10 – 15 Uhr
Abschlusskolloquium: Juni 2022 / (Do, 16 Uhr bis So, 14 Uhr)


Trägerinnen
WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V. und Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* Dresden
Trägerkooperation Verbund Sozialpädagogischer Projekte (VSP) e.V. und Frauen für Frauen e.V. in Kooperation mit dem WenDo-Netzwerk


Anmeldung und Informationen
Clara Zimmermann, Wildwasser Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V., Uferstr. 46, 09126 Chemnitz, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0371-35 05 34
oder
Claudia Döring, Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*
Hoyerswerdaer Str. 22, 01099 Dresden, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0351-320 296 62